Wullenweberstraße 6 Tel: +49 (30) 39100 800 E-Mail: info@dozentenpool24.de
10555 Berlin Fax: +49 (30) 39100 801 Web: www.dozentenpool24.de

Dozent Herr Andreas S. Kunden-ID D29954

Name: Herr Andreas S.
Alter: 54
Adresse: 71332 Waiblingen
Deutschland
Profilbild von Herr Andreas S.

Ausbildung - alle 14 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von   bis Titel Fachrichtung Niveau
1 01 .2017 - 01 .2017 Zertifizierter Sachverständiger für IT-gestützte Geschäftsprozesse (DGSV) Sonstiges Weiterbildung
2 08 .2015 - 08 .2015 Datenschutzauditor DSA-TÜV, TÜV Süd Akademie Wirtschaft / Verwaltung Weiterbildung
3 06 .2015 - 06 .2015 ISMS Auditor/Lead Auditor ISO 27001, IRCA-Prüfung und VOREST-Zertifikat EDV Weiterbildung
4 06 .2015 - 06 .2015 Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV, TÜV Süd Akademie Wirtschaft / Verwaltung Weiterbildung
5 07 .2014 - 07 .2014 QMS Auditor/Lead Auditor ISO 9001, IRCA-Prüfung und VOREST-Zertifikat Wirtschaft / Verwaltung Weiterbildung
6 12 .2010 - 12 .2010 Train the Trainer (BISW) Pädagogik Weiterbildung
7 10 .2010 - 10 .2010 Business Coach (BISW) Pädagogik Weiterbildung
8 05 .2010 - 05 .2010 CRISC Certified in Risk and Information Systems Control (ISACA) Technik Weiterbildung
9 07 .2008 - 07 .2008 CGEIT Certified in the Governance of Enterprise (ISACA) EDV Weiterbildung
10 12 .2002 - 07 .2003 CISA Certified Information Systems Auditor (ISACA) inkl. CISA-Vorbereitungskurs bei Peter R. Bitterli, Zürich EDV Weiterbildung
11 02 .1998 - 08 .1998 Verbandsprüfer (DGRV) Verbandsprüfer-Lehrgang an der ADG in Montabaur Wirtschaft / Verwaltung Weiterbildung
12 09 .1989 - 01 .1995 Diplom-Betriebswirt (FH), Studienschwerpunkt: Steuern und Revision Wirtschaft / Verwaltung Diplom
13 02 .1989 - 06 .1989 Ausbilder AEVO (IHK) Pädagogik Weiterbildung
14 08 .1982 - 01 .1985 Bankkaufmann (IHK) Sonstiges Fachkraft

Lebenslauf - alle 9 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von bis Tätigkeit Arbeitgeber Ort
1 07 .2013 Beratender Betriebswirt; freiberuflicher Unternehmensberater und Sachverständiger für IT-gestützte Geschäftsprozess; nebenberuflicher Dozent und Trainer AuditCoach A. Stork Waiblingen
2 01 .2011 - 06 .2013 Prokurist im Geschäftsbereich „IT-Revision“ Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Stuttgart
3 01 .2006 - 12 .2010 Geschäftsführer GenoTec GmbH Neu-Isenburg
4 04 .2001 - 12 .2005 Prokurist; verantwortlich für die Business Unit „Audit & Security“ GenoTec GmbH - IT Managementberatung Neu-Isenburg
5 01 .2000 - 04 .2001 Senior Berater; IT-Beratung für Kredit- und Warengenossenschaften GenoTec GmbH - IT Managementberatung Neu-Isenburg
6 02 .1995 - 12 .1999 Verbandsprüfer (inkl. Assistententätigkeit); Prüfung in Kreditgenossenschaften mit und ohne Warengeschäft Genossenschaftsverband Frankfurt e.V. Neu-Isenburg
7 07 .1985 - 08 .1987 Kundenberater zur Beratung von Privatkunden in der Geschäftsstelle St. Goarshausen Kauber Volksbank eG Kaub
8 01 .1985 - 06 .1985 Sachbearbeiter in der Effekten- und Prämiensparabteilung Rheingauer Volksbank eG Geisenheim
9 08 .1982 - 01 .1985 Berufsausbildung zum Bankkaufmann Rheingauer Volksbank eG Geisenheim

Unterrichtsreferenzen - alle 8 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von bis Dauer Tätigkeit Auftraggeber Ort
1 07 .2017 20 Tage Dozent für berufliche Aufstiegsfortbildung Institut für Managementlehre Standorte in Süddeutschland
2 10 .2016 80 Tage Lehrbeauftragter im Studiengang BWL-Bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
3 03 .2016 40 Tage Dozent für die berufliche Aufstiegsfortbildung Verein für Berufsbildung Ludwigsburg
4 01 .2015 80 Tage Mitglied im Prüfungsausschuss für „Geprüfte Technische Betriebswirte“ und „Geprüfte Wirtschaftsfachwirte“ IHK Region Stuttgart - Bezirkskammer Rems-Murr Waiblingen
5 11 .2013 200 Jahre Dozent für die berufliche Aufstiegsfortbildung, insbesondere für Technische Betriebswirte und Betriebswirte carriere & more private Akademie Region Stuttgart GmbH Korb
6 01 .2011 - 07 .2013 10 Tage Referent der Ebner-Stolz-Akademie für EDV-Prüfung sowie Vortragstätigkeit zum Datenschutz bei Mandanten-Veranstaltungen Ebner Stolz Akademie Stuttgart
7 05 .2001 - 02 .2010 50 Tage Durchführen von Seminaren und Gestalten von Vorträgen für die Genossenschaftsakademien sowie für die Akademie Deutscher Genossenschaften in Montabaur Genossenschaftsverband Neu-Isenburg
8 06 .2000 15 Jahre Firmen-Inhouse-Seminare; Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte in Vertrieb, HR, IT und Controlling; Themen: Datenschutzmanagement, Notfallmanagement, Krisenmanagement, Compliance-Management, IT-Sicherheitsmanagement, Prüfungsvorbereitung, Audit. Eigene Dozententätigkeit Standort des Auftraggebers

Projektreferenzen - alle 2 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von bis Dauer Tätigkeit Arbeitgeber Ort
1 06 .2013 200 Tage Diverse Prüfungs- und Beratungsprojekte im Zeitraum zwischen 2 und 20 Tagen. Deloitte, Compliance-Net, Ebner Stolz, atarax, u.a. Standorte des Auftraggebers
2 06 .2000 2000 Tage Externer Betrieblicher Datenschutzbeauftragter bei Kredit- und Finanzinstituten sowie Unternehmen im Handel, Dienstleistung, Produktion, Marktforschung, Industrie. > 40 Datenschutz-Mandate bundesweit

Veröffentlichungen - alle 3 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. Datum Publikation Thema Herausgeber Co-Autoren Art Stadt
1 12 .2012 BME-Praxisleitfaden: Revisionssichere Dokumentation und Archivierung Datenschutzaspekte der Archivierung Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. Hagemeister, Kons, Scharfe, Schröder, Stork et al. Buch Frankfurt
2 01 .2012 53. IDW-Arbeitstagung Fachgruppe RF 11: Prüfung von IT-gestützten Geschäftsprozessen und Einsatz von Datenanalysen bei KMU IDW Akademie Grewe, Jacobs, Stork et al. Buch Düsseldorf
3 04 .2009 netzwerk - Magazin für Kooperation & Management IT-Revision: Neue Perspektiven durch Synergieeffekte Genossenschaftsverband e.V. Fachzeitschrift Neu-Isenburg

Themen - alle 94 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Ausbildungseignungsprüfung (AEVO) - Allgemein / Grundlagen
Beauftragte Person - Datenschutzbeauftragter - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Bankbetriebswirt - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Finanzwesen / Rechnungswesen / Steuern - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Grundlagenthemen für alle Betriebswirte - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Rechnungswesen / Controlling - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Technischer Betriebswirt - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirtschaftliches Handeln (für Meisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Fachwirt - Industriefachwirt - Allgemein / Grundlagen
Fachwirt - Technischer Fachwirt - Allgemein / Grundlagen
Fachwirt - Wirtschaftsfachwirt - Allgemein / Grundlagen
Handlungsbereich Führung und Personal für Meister - Allgemein / Grundlagen
Handlungsbereich Organisation (für Meisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Meister - Logistikmeister - Allgemein / Grundlagen
Methoden der Information, Kommunikation und Planung (für Meisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Rechtsbewusstes Handeln (für Meisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Teil III - Recht (für Handwerksmeisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik (für Handwerksmeisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Zusammenarbeit im Betrieb (für Meisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Allgemeines Recht (für Handwerksmeisterausbildung)
Anwenden von Methoden der Planung und Kommunikation (für Meisterausbildung)
Arbeitsrecht (für Meisterausbildung)
Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft (für Technischer Fachwirt)
Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
Ausbildung in der Gruppe (für Handwerksmeisterausbildung)
BDSG - Bundesdatenschutzgesetz
Beruflichen Entwicklung Einzelner (für Meisterausbildung)
Berufs- und Arbeitspädagogik (für Handwerksmeisterausbildung) - Allgemeine Grundlagen
Betriebsverfassungsgesetzes (für Meisterausbildung)
Betriebswirtschaftslehre (BWL) - Allgemein / Grundlagen
Buchführung
Buchhaltung
Buchhaltung und Bilanz (für Handwerksmeisterausbildung)
Change Management / Veränderungsmanagement
Controlling und Rechnungswesen (für Technischer Fachwirt)
Datenschutzmanagement im Sozialwesen und Gesundheitswesen
EDV-Sicherheit - Datenschutz
Einfluss von Arbeitsorganisation und Arbeitsplatz auf das Sozialverhalten und das Betriebsklima (für Meisterausbildung)
Einflüsse der Gruppenstruktur auf das Gruppenverhalten und die Zusammenarbeit (für Meisterausbildung)
Externes Rechnungswesen
Finanzbuchhaltung
Fördern der Kommunikation und Kooperation durch Anwenden von Methoden zur Lösung betrieblicher Probleme und sozialer Konflikte (für Meisterausbildung)
Führung und Zusammenarbeit (für Technischer Fachwirt)
Führungsmethoden und -techniken, um Leistungsbereitschaft und Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu fördern (für Meisterausbildung)
Führungsverhalten und Führungsgrundsätze (für Meisterausbildung)
Grundsätze betrieblicher Aufbau- und Ablauforganisation (für Meisterausbildung)
Informations- und Kommunikationsmittel (für Meisterausbildung)
Informationsmanagement und Kommunikation (für Technischer Fachwirt)
Interne Revisionen
Investitionsmanagement und Finanzierungsmanagement
Lohnrechnung / Lohnbuchhaltung - Allgemein / Grundlagen
Management - Allgemein / Grundlagen
Managementlehre
Methoden der Entgeltfindung und der kontinuierlichen betrieblichen Verbesserung (für Meisterausbildung)
Methoden der Organisationsentwicklung (für Meisterausbildung)
Organisationsmanagement
Personalentwicklung für Meister
Personalführung für Meister
Personalwirtschaft (für Technischer Fachwirt)
Planung der Ausbildung (für Handwerksmeisterausbildung)
Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme (für Industriemeister - Metall)
Planungstechniken und Analysemethoden (für Meisterausbildung)
Produktionsplanung, -steuerung und -kontrolle (für Technischer Fachwirt)
Projektmanagement - Risikomanagement
Projektmanagementmethoden (für Meisterausbildung)
Präsentationstechniken (für Meisterausbildung)
Qualitäts- und Umweltmanagement (für Technischer Fachwirt)
Qualitätsmanagement (für Industriemeister - Metall)
Qualitätsmanagement - Allgemein / Grundlagen
Qualitätsmanagement - Auditor
Qualitätsmanagement - TQM
Qualitätsmanagement für Meister
Rechnungswesen - Allgemein / Grundlagen
Recht (für Meisterausbildung)
Recht und Steuern (für Technischer Fachwirt)
Risikomanagement
Risk Management / Risikomanagement
Sozialversicherungsgesetze (für Meisterausbildung)
Spezielle Betriebswirtschaftslehre (BWL) für den Bereich: Dienstleistungen
Spezielle Betriebswirtschaftslehre (BWL) für den Bereich: EDV
Spezielle Betriebswirtschaftslehre (BWL) für den Bereich: Recht
Spezielle Betriebswirtschaftslehre (BWL) für den Bereich: Wirtschaft - Steuerlehre
Spezielles Projektmanagement für den Bereich: EDV - Allgemein
Spezielles Projektmanagement für den Bereich: Wirtschaft - Bankwesen und Finanzen
Spezielles Projektmanagement für den Bereich: Wirtschaft - Steuerlehre
Spezielles Qualitätsmanagement für den Bereich: EDV - Allgemein
Spezielles Qualitätsmanagement für den Bereich: Technik und Industrie - Allgemein / Grundlagen
Spezielles Qualitätsmanagement für den Bereich: Umweltmanagement
Spezielles Recht - Recht im Datenschutz / Datenschutzrecht
Steuern (für Handwerksmeisterausbildung)
Unternehmensführung (für Technischer Fachwirt)
Wirtschaftslehre (für Handwerksmeisterausbildung)
Wirtschaftsrechtlicher Vorschriften und Bestimmungen, Produktverantwortung, Produkthaftung und Datenschutzes (für Meisterausbildung)
Ökonomischen Handlungsprinzipien von Unternehmen und volkswirtschaftliche Zusammenhänge (für Meisterausbildung)