Dozent gesucht für Auftrag - Behindertenpädagogik

Wir suchen Dozenten für diesen und andere Aufträge. Für Auftrag bewerben.

Thema:
1. Behindertenpädagogik

Themenbeschreibung Inhalte:
Angehörigenarbeit in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung

Die Fortbildung kann in Absprache mit dem Dozenten als Präsenz- oder Onlineseminar durchgeführt werden.

Die Angehörigenarbeit ist ein erheblicher Bestandteil unseres täglichen Wirkens.
Wenn auch Menschen mit geistiger Behinderung aufgrund der verbesserten Bildungs- und Förderungsmöglichkeiten mehr und mehr lernen für sich selbst zu sprechen, sind wir auf einen partnerschaftlichen Umgang zwischen unseren Mitarbeitern und den Angehörigen bzw. gesetzlichen Betreuern unserer Bewohner und Nutzer angewiesen.
Aufgrund der häufig sehr engen Beziehung zwischen Bewohner und seinem Angehörigen ist es unabdingbar, mit Angehörigen im Sinne der Menschen, die wir betreuen, zu kooperieren und nicht zwischen ihnen zu stehen. Gerade das Zusammenspiel von fachlichem Handeln, persönlicher Beziehung und dem Kennen des lebensgeschichtlichen Hintergrundes trägt zu einer harmonischen Abnabelung aus dem Elternhaus bei. Um dies zu ermöglichen, müssen unsere Mitarbeiter sich stets bemühen, das Vertrauen der Angehörigen und gesetzlichen Betreuer zu erlangen und zu bewahren.
Wir verstehen Angehörige, deren Familien und gesetzliche Betreuer als Partner in jeder Lebenslage. Gemeinsam mit Ihnen machen wir uns auf den Weg, der geprägt ist von gegenseitigem Vertrauen, Offenheit und Verlässlichkeit. Kritik sehen wir als Impuls und Fragen als Interesse. Jede Rückmeldung ist uns willkommen und ebenso jede aktive Unterstützung.
Daher ist es uns wichtig, einen harmonischen und intensiven Kontakt zu Angehörigen und gesetzlichen Betreuern zu pflegen und dies zu reflektieren.

Risiken:
- Angehörige fühlen sich nicht ernst genommen
- gegenseitige Erwartungshaltung ist nicht miteinander vereinbar
- Erwartungen können nicht erfüllt werden
- Vereinbarungen sind nicht in allen betroffenen Ebenen kommuniziert
- Ansprechpartner bzw. geregelte Kommunikation ist den Angehörigen/ gesetzlichen Betreuern nicht bekannt
- Angehörige / gesetzliche Betreuer sprechen aus Angst nicht über Unzufriedenheit
- Beschwerden werden nicht unmittelbar geäußert sondern entwickeln sich zu Unzufriedenheit

Inhalt:
Im Dreiecksverhältnis Mensch mit Behinderung - Mitarbeiter - Angehöriger
- Beziehungen zu Angehörigen und Eltern aufbauen und gestalten
- familiären Beziehungen verstehen
- Eltern- und Angehörigengespräche führen
- mit Konflikten / herausfordernden Situationen umgehen und dabei die Handlungssicherheit behalten
- Fallarbeit, Reflexion des eigenen Handelns

Seminarart: Firmenschulung


Termindetails: Der Termin wird mit dem Dozenten vereinbart. Das Seminar soll im ersten Halbjahr 2021 stattfinden.

Honorar: 35,00-55,00 € pro 45 min


Schulungsort
42549 Velbert, Deutschland


Auftrag 90486 vom 09.09.2020.
  

Für andere Aufträge bewerben.
Konditionen für Dozenten.
Sie suchen Dozenten?