Wullenweberstraße 6 Tel: +49 (30) 39100 800 E-Mail: info@dozentenpool24.de
10555 Berlin Fax: +49 (30) 39100 801 Web: www.dozentenpool24.de

Dozentin Frau Dipl.BW Jutta M. Kunden-ID D11404

Name: Frau Dipl.BW Jutta M.
Alter: 52
Adresse: 64560 Riedstadt-Goddelau
Deutschland
Profilbild von Frau Dipl.BW Jutta M.

Ausbildung - alle 4 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von   bis Titel Fachrichtung Niveau
1 08 .2006 - 06 .2007 Zertifizierung zur Lernprozessbegleiterin Pädagogik Weiterbildung
2 10 .2004 - 05 .2007 Psychologische Beraterin mit Abschluss Heilpraktikerin nur für Psychotherapie HeilprG am Gesundheitsamt Darmstadt Geisteswissenschaften Weiterbildung
3 03 .1989 - 03 .1994 Diplom-Betriebswirtin (FH) Wirtschaft / Verwaltung Diplom
4 09 .1987 - 01 .1989 Industriekauffrau Wirtschaft / Verwaltung Fachkraft

Lebenslauf - alle 9 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von bis Tätigkeit Arbeitgeber Ort
1 01 .2016 Beratung von klein- und mittelständischen Unternehmen in allen Belangen rund um die duale Berufsausbildung. Seminare und Workshops für Mitarbeiter und Auszubildende. IHK-Dozentin und Trainerin. ArsAzubi - Ausbildungsberatung für KMU Riedstadt
2 01 .2014 Beratung in- und ausländischer Unternehmen zum Bildungsexport des deutschen dualen Ausbildungssystems inklusive dualer Studiengänge: Implementierung, Projektkoordination, laufender Support, Curricula-Erstellung, Trainings-Programme CAIVET - Consulting Agency for International Vocational Education & Training Riedstadt
3 05 .2009 - 09 .2015 Studiencoach für die dual Studierenden des Konzerns Tätigkeit: Beratung, Unterstützung und Förderung von Auszubildenden bei der Aneignung von Selbstlernstrategien in wissensbasierten Ausbildungsstrukturen, auf Grundlage der berufsspezifischen Anforderungen fachlich kompetentes Handeln bei der Planung, Organisation und Durchführung von Ausbildungsprozessen, Lernchancen im Betrieb erkunden und geeignete Einsatzplätze im Betrieb ermitteln, betriebliche Fachkräfte informieren und unterstützen Deutsche Telekom AG Telekom Ausbildung Darmstadt
4 12 .2004 - 04 .2009 Tätigkeit: Beratung, Unterstützung und Förderung von Auszubildenden bei der Aneignung von Selbstlernstrategien in wissensbasierten Ausbildungsstrukturen, auf Grundlage der berufsspezifischen Anforderungen fachlich kompetentes Handeln bei der Planung, Organisation und Durchführung von Ausbildungsprozessen, Lernchancen im Betrieb erkunden und geeignete Einsatzplätze im Betrieb ermitteln, betriebliche Fachkräfte informieren und unterstützen Deutsche Telekom AG Telekom Training Frankfurt am Main
5 07 .2002 - 11 .2004 Tätigkeit: verantwortlich für das Office-Management und die Koordination sämtlicher administrativer Aufgaben, Terminvereinbarung und – überwachung, Reiseorganisation, telefonischer Kontakt zu in- und externen Kunden im In- und Ausland, Budgetverwaltung und die Pflege der SAP-Mitarbeiter-Datenbank. Aufbereitung entscheidungsrelevanter Informationen und Zusammenstellung in Präsentationen, Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung von Meetings und Überwachung von Terminen und Fristen. Enge Zusammenarbeit mit Nachbarabteilungen und Sicherstellung eines reibungslosen internen Informationsflusses, redaktionelle Betreuung der Intranetseiten des Bereichs. Leitung des 3 Personen umfassenden Assistenzteams und Erarbeitung von Ablauf-Richtlinien für die Office-Oganisation Beendigungsgrund: interner Wechsel in neue Aufgabenbereiche Deutsche Telekom AG - T-Online AG Darmstadt
6 12 .2001 - 06 .2002 Branche: Telekommunikation – Internet Provider Tätigkeit: Vertragsmanagement der Content Provider, verwaltungs- und organisationstechnische Aufgaben für die schnell wachsende Infrastruktur im PMP/CS-Team, Terminvereinbarung und –überwachung, Reiseorganisation, telefonischer Kontakt zu in- und externen Kunden im In- und Ausland Beendigungsgrund: interne Beförderung Deutsche Telekom AG- T-Online AG Darmstadt
7 07 .1998 - 05 .2000 Branche: Automatische Identifikation und Etikettenproduktion Tätigkeit: eingebunden im internationalen Marketingteam, Planung und Kontrolle des Budgets, Konzeption und Planung aller klassischen Werbemittel, bzw. deren Umsetzung und Übersetzung (aus dem Englischen) für den deutschen Markt, Messeplanung, -organisation, und –durchführung; Organisation, Planung und Texten der gesamten PR-Arbeit, Internetrecherchen, Koordination, Steuerung und Überwachung der Werbe- und Mediaagenturen, Konzeption, Planung und Umsetzung von Direktmarketingaktionen, Wettbewerbsbeobachtung und Zur-Verfügungstellung der Informationen für den Innen- und Außendienst, sowie die Verbesserung der internen Kommunikation Beendigungsgrund: Reorganisation des Unternehmens und Start in ein privates Sabbatical-Jahr Bradycorp. Dieburg / Langen
8 03 .1997 - 06 .1998 Branche: Automatische Identifikation und Etikettenproduktion Tätigkeit: Konzeption und Planung aller klassischen Werbemittel, Messeplanung, -organisation; Organisation, Planung und Texten der gesamten PR-Arbeit; Koordination, Steuerung und Überwachung der Werbe- und Mediaagenturen, Konzeption, Planung und Umsetzung von Direktmarketingaktionen, Wettbewerbsbeobachtung und Zur-Verfügungstellung der Informationen für den Innen- und Außendienst, sowie die Verbesserung der internen Kommunikation; Text, Konzeption und Schaltung von Personalanzeigen Beendigungsgrund: Abwerbung durch W.H.Brady GmbH -=> gleiche Branche aber Tätigkeit auf internationaler Ebene Etimark GmbH Bad Nauheim
9 06 .1996 - 12 .1996 Branche: Werbeagentur für Verkaufsförderung und Handelsmarketing Tätigkeit: generelle Einweisung zum Berufsfeld des Kontakters im Rahmen eines „Training on the job“, Mitarbeit bei Projektkonzeption, Text, Beratung Beendigungsgrund: von vornherein auf ½ Jahr befristete Stelle Agentur Focus Interaktion GmbH Königstein TS

Unterrichtsreferenzen - alle 7 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von bis Dauer Tätigkeit Auftraggeber Ort
1 06 .2018 - 08 .2020 1 Tage selbstkonzipiertes Seminar: Kompetenzfeststellung bei Auszubildenden IHK Offenbach Offenbach
2 06 .2018 - 08 .2020 1 Tage selbstkonzipiertes Seminar: Generation X,Y,Z und jetzt Helikoptereltern - welche Herausforderungen bringt das für Ausbilder? IHK Saarbrücken Saarbrücken
3 05 .2017 - 05 .2018 4 Tage selbstkonzipiertes Seminar: Kompetenzfeststellung bei Auszubildenden IHK Saarbrücken Saarbrücken
4 01 .2017 - 12 .2020 100 Tage Dozentin AEVO FAIN GmbH - Meisterschule Darmstadt
5 01 .2016 - 08 .2020 100 Tage Dozentin füs AEVO Ausbildung IHK Rhein-Neckar Mannheim
6 05 .2009 - 07 .2015 6 Jahre Lern- und Studiencoach in der Betreuung dualer Studiengänge, Durchführung von Coachingmaßnahmen, Trainingsmaßnahmen wie Seminaren und Workshops Deutsche Telekom AG Darmstadt
7 11 .2004 - 04 .2009 5 Jahre Lernprozessbegleiterin/Trainer/Coach für kaufmännische Auszubildende Durchführung von Coachingmaßnahmen, Trainingsmaßnahmen wie Seminaren und Workshops Deutsche Telekom AG Frankfurt am Main

Projektreferenzen - alle 7 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. von bis Dauer Tätigkeit Arbeitgeber Ort
1 01 .2016 - 12 .2018 20 Tage Dozentin für AEVO Ausbildung, Abend- und Kompaktkurse IHK Rhein-Neckar Mannheim
2 05 .2009 - 07 .2015 5 Jahre Workshops und Seminare zu den Themen: Bereich persönliche Kompetenz: - Kommunikation und Kommunikationstechniken - Rhetorik und Körpersprache - Moderation und Teamentwicklung - Gruppenmoderation / Teamentwicklung bei Veränderungsprozessen - Lernprozessbegleitung für Ausbildungspersonal und betriebliche Fachkräfte - Bewerbertraining Im Bereich „Age-Management“ wäre ich gern bereit ein entsprechendes Konzept zu entwickeln. Die Zusammenarbeit im Team von Nachwuchskräften im dualen System, sowohl der Azubis als auch Studenten, ist bei dem Ausbildungspersonal immer wieder eine Herausforderung in der Betreuung. Fragestellungen wie: warum „ticken“ die so und nicht anders ? Wie kann man aufeinander zugehen und Verständnis lernen ? Wie lassen sich neue Ideen einbringen ohne traditionelle Verhaltensweisen abschaffen zu wollen ? Das wären Themen, die ich in einem Training gern angehen würde. Bereich Vertrieb: - Schulung von Nachwuchskräften, Aushilfspersonal und Beginners im Vertrieb - Serviceverhalten Bereich Gesundheit: - Burn-out-Prophylaxe / Stressmanagement - Gesund und leistungsfähig im Job Deutsche Telekom AG Darmstadt
3 08 .2008 - 11 .2008 3 Monate Durchführung selbst konzipierter 2-tägiger Workshops "Bewerbertraining" Deutsche Telekom AG Frankfurt am Main
4 05 .2007 - 11 .2008 1 Tage 1 tägiges Seminar "Wege zum Ziel" - sich Ziele stecken und erreichen Ganzheitliches Zentrum e.V. Darmstadt
5 05 .2007 - 05 .2008 1 Jahre 2 1/2 tägiges Wochenend-Seminar "Wege der Veränderung" Ganzheitliches Zentrum e.V. Darmstadt
6 11 .2005 - 11 .2008 3 Jahre Durchführung selbst konzipierter 10-tägiger Workshops "Vertriebstraining" Deutsche Telekom AG Frankfurt am Main
7 11 .2004 - 01 .2007 2 Jahre Durchführung selbstkonzipierter 4-wöchiger Workshops "Sekretariatsaufgaben" Deutsche Telekom AG Frankfurt am Main

Veröffentlichungen - alle 4 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Nr. Datum Publikation Thema Herausgeber Co-Autoren Art Stadt
1 12 .2017 Duale Ausbildung als Erziehungssystem Der Erziehungsauftrag von Ausbildern laut BBiG und was er für das Gesamtkonzept der Ausbildung bedeutet Wolters Kluwer Verlag Fachzeitschrift Düsseldorf
2 11 .2017 Buch - Arbeitsbuch für Schüler und Auszubildende Kompetenztagebuch als Begleitheft während Schule und Ausbildung und als Gesprächsgrundlage für Reflexions und Beurteilungsgespräche Westermann Verlag - BILDEins Buch Köln
3 09 .2017 Der Weg zum guten Azubi Was können mittelständische Unternehmen tun, um mehr und bessere Bewerber für Ihre offenen Ausbildungsstellen zu gewinnen. Magazin "Der Mittelstand" vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft Fachzeitschrift Berlin
4 01 .2017 13 ultimative Recruiting-Tipps für Ihr Azubirecruiting Wie kann das Ausbildungsrecruiting in klein- und mittelständischen Unternehmen verbessert werden Selfpublishing/eBook Buch Riedstadt

Themen - alle 67 Einträge ein-/ausklappen wird nicht gedruckt!

Ausbildungseignungsprüfung (AEVO) - Allgemein / Grundlagen
Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) - Wirtschaft und Verwaltung - Absatzwirtschaft und Kundenberatung - Allgemein / Grundlagen
Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) - Wirtschaft und Verwaltung - Bürowirtschaft und kaufmännische Verwaltung - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Bürokommunikation - Allgemein / Grundlagen
Betriebswirt - Marketing - Allgemein / Grundlagen
Fachwirt - Bürofachwirt - Allgemein / Grundlagen
Handlungsbereich Führung und Personal für Meister - Allgemein / Grundlagen
Kaufmann / Kauffrau für Bürokommunikation - Allgemein / Grundlagen
Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel - Allgemein / Grundlagen
Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik (für Handwerksmeisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Zusammenarbeit im Betrieb (für Meisterausbildung) - Allgemein / Grundlagen
Anwenden von Methoden der Planung und Kommunikation (für Meisterausbildung)
Assistenz- und Sekretariatsaufgaben (für Kaufmann / Kauffrau für Bürokommunikation)
Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
Beruflichen Entwicklung Einzelner (für Meisterausbildung)
Berufs- und Arbeitspädagogik (für Handwerksmeisterausbildung) - Allgemeine Grundlagen
Besondere Verkaufssituationen bewältigen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Bewerbungstraining - Allgemein / Grundlagen
Bewerbungstraining - Bewerbungscoaching
Bewerbungstraining - Schwerpunkt "in Arbeit bringen"
Bürowirtschaft
Coaching - Personalcoaching und Mitarbeitercoaching
Das Einzelhandelsunternehmen repräsentieren (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Deutsch - Allgemein / Grundlagen
Ein Einzelhandelsunternehmen leiten und entwickeln (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Einzelhandel - Allgemein / Grundlagen
Erwachsenenbildung (Ausbildung für Dozenten und Lehrer)
Ethik
Fragetechniken
Fördern der Kommunikation und Kooperation durch Anwenden von Methoden zur Lösung betrieblicher Probleme und sozialer Konflikte (für Meisterausbildung)
Führungsmethoden und -techniken, um Leistungsbereitschaft und Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu fördern (für Meisterausbildung)
Führungsverhalten und Führungsgrundsätze (für Meisterausbildung)
Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Handelsmarketing (für Handelsfachwirt)
Handelsmarketing und Vertrieb (für Handelsfachwirt)
Interkulturelle Kompetenz - Arabischer Raum
Kommunikationstraining - Allgemein / Grundlagen
Kunden im Servicebereich Kasse betreuen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Kundenorientierung, Kundenwünsche und Verkaufsgespräch
Kundenorientierung, Kundenwünsche und Verkaufsgespräch - Ältere Kunden / 50+
Mediaplanung - Allgemein / Grundlagen
Meditation
Mit Marketingkonzepten Kunden gewinnen und binden (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Personaleinsatz planen und Mitarbeiter führen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Personalentwicklung für Meister
Personalführung
Personalführung für Meister
Personalwesen
Personalwirtschaft - Allgemein / Grundlagen
Persönlichkeitstraining
Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Präsentationstraining
Psychologie - allgemein / Grundlagen
Sozialkunde
Trainingsmaßnahme
Umgang mit schwieriger Kundschaft
Umgangsformen / Benimm-Knigge
Verkaufsgespräche kundenorientiert führen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Verkaufstraining und Vertriebstraining - Allgemein / Grundlagen
Verkaufstraining und Vertriebstraining - Innendienst
Waren annehmen, lagern und pflegen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Waren beschaffen (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Waren präsentieren (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Wareneingang / Warenlager / Warenausgang (Einzelhandel)
Werben und den Verkauf fördern (für Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel)
Wirtschaftskunde